Tauchseen-Portal

Gründer

Das Tauchseenportal wurde vom Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) erstellt. Das Projekt wurde gefördert vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).

Schaut mal rein unter:

Ordnungsmaßnahmen unnötig

Erstmals wurden ökologische Informationen, rechtliche Grundlagen und nachhaltige Nutzungskonzepte zusammengeführt. Dies gibt den Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit einen eigenverantwortlichen, selbstauferlegten und abgestimmten Umgang mit der Naturressource Gewässer zu entwickeln. Diese Freiwillige Vereinbarung des Sports mit dem Naturschutz soll potentielle Ordnungsmaßnahmen unnötig machen.

Relaunch auf der boot 2008

Das Tauchseen-Portal wurde auf der boot „relaunched“, nachdem es eine Pause eingelegt hatte. Auf gut Deutsch: nochmals vorgestellt mit erweiterten Funktionen: Nachttauchen, Eistauchen und eine Einbindung von Google-Maps.

Auf der diesjährigen BAT (Bundesausbildertagung) erhielt der VDST für sein Tauchseen-Portal, dass mittlerweile täglich bis zu 300 Mal angeklickt wird, den Outdoor Preis 2007 vom Kuratorium Sport und Natur e.V. Der jährliche Preis von insgesamt 7.500 Euro wurde aufgeteilt an zwei Empfänger: eine Kletterinitiative aus Baden-Württemberg erhielt 1.000 Euro und den Rest von 6.500 Euro ging an den VDST, da mit dieser Plattform im Internet ein Ausgleich von Sport und Naturschutz geschaffen wurde, gerade weil sich auch viele nichtorganisierte Taucher kundig machen können und vom Engagement des VDST profitieren.

Wir gratulieren dem VDST !

 
 
alter Baum in Hemmoor
Unterwassergewächse im Wachholderhain bei Lahr
Algen auf Baumstamm mit Taucher im Samaranger See