Saarländischer Tauchsportbund e.V.


Ausdrucken  Fenster schließen

Trainer C

Unter dieser Überschrift informieren wir Euch gerne umfassend ĂŒber unsere Ausbildung zum DOSB-Trainer C 2018. Termin Vorbereitung 3.-11.3.2018 an der Landessportschule in SaarbrĂŒcken. Termin der PrĂŒfung steht bislang noch nicht fest, wird aber ergĂ€nzt, sobald er feststeht.

Am letzten Wochenende des Trainer C Lehrgangs ist ein DLRG-Silber-Kurs vorgesehen.

Die Ausschreibung folgt zur gegebenen Zeit, ebenso der Termin fĂŒr die Informationsveranstaltung und die Ausschreibung zum Rettungsschein silber der DLRG.

Laune-Barometer Trainer C 2018

Mehr Fotos gibt es hier.

So schnell geht eine Woche vorbei

Wolfgang Spaniol eröffnete den Tag um 08.00 Uhr mit einem Referat ĂŒber Tauchgangsberechnung. Wolfgang Kohns eröffnete uns mit seiner PrĂ€sentation die Welt des Leistungssports im Tauchen bzw. Finswimming. Und Stefan Keßler hielt, souverĂ€n wie immer, das Referat KonfliktbewĂ€ltigung. 
Wir bedanken uns bei den Trainern und Moderatoren die uns durch diese Woche begleitet haben. Durch ihren Einsatz und ihre UnterstĂŒtzung waren diese Tage wie im Flug vergangen. 

Liebe GrĂŒĂŸe und Auf Wiedersehen 

Die Glorreichen Zehn

Endlich rettungfĂ€hig 

Ein anstrengender Tag neigt sich dem Ende. Wir haben das DLRG Silber alle gemeinsam erfolgreich bestanden 
war doch gar nicht so schwer. Einige EindrĂŒcke des Tages haben unsere glorreichen Zehn fĂŒr euch verfasst:

GlĂŒckwĂŒnsche auch an diejenigen, die uns heute mit ihrer Anwesenheit unterstĂŒtzten und ebenfalls erfolgreich das DLRG Silber abgeschlossen haben.

Die glorreichen Zehn

Endspurt - 7. Tag

Der heutige Tag begann wieder mit einem gemeinsamen FrĂŒhstĂŒck der Trainer C AnwĂ€rter zusammen mit ihren Ausbildern in der Mensa.

Anschließend ging es in unseren Seminarraum, um die letzten Gruppenarbeiten auszuarbeiten.

Dabei ging es um die Themen „Retten eines Tauchers aus der Tiefe an die WasseroberflĂ€che“ sowie „aus/- und anziehen eines DTG unter Wasser“.

Nach reger Diskussion der beiden Gruppen wÀhrend der Ausarbeitung konnten gegen 09.30 Uhr die Ergebnisse prÀsentiert werden, bevor wir uns dann zur praktischen Umsetzung ins Hallenbad auf den Weg machten.

Um 12.00 Uhr wird im Saarland „gess“ . So auch bei den Trainer C AnwĂ€rtern.

Nach einem ĂŒppigen Mahl, ging es dann gestĂ€rkt zur zweiten Schwimmbadeinheit, um die Gruppenarbeit in simulierten Trainingseinheiten weiter zu ĂŒben und zu testen.

Am Ende der Übungseinheit gab es dann noch wertvolle AusrĂŒstungstipps unserer Ausbilder sowie ein gemeinsames Gruppenfoto unter Wasser.

Weiter ging es dann mit den Referaten „Tauchen mit Kindern“ und „Nitrox“.

Nach dem Abendessen, haben wir den Tag mit der PrĂ€sentation selbst erstellter Referate ausklingen lassen. 

Die glorreichen Zehn vom Trainer C Lehrgang

Heute ist Donnerstag, der 8. MĂ€rz. 2018, also Tag 6

Nach dem gemeinsamen FrĂŒhstĂŒck trafen wir uns um 08.00 Uhr zur ersten Seminarrunde in Raum 47.

Unsere erste Aufgabe war es zwei Ausarbeitungen zu erstellen. Themen waren: Tauchen ohne Maske im DTG und Atmung aus einem Atemregler.

Um 09.45 Uhr waren wir schon wieder unterwegs zum Schwimmbad. Bloß keine Hektik vermeiden Yallah, Yallah. 

Die ausgearbeiteten Themen wurden im Schwimmbad in zwei Einheiten geprobt, wobei mit Lob und Kritik von Seiten der Ausbilder nicht gespart wurde. Lob und Kritik halten sich noch nicht die Waage. Aber wir nehmen es sportlich, wir sind nicht auf einem KaffeekrÀnzchen.

Am Nachmittag waren wir auf den Spuren der Physik unterwegs und begannen unsere Referate vorzutragen.

Also immer wieder neue Herausforderungen fĂŒr uns Neulinge im Ausbildungssektor.

Und wie ĂŒblich wurde nach dem Abendessen immer noch gearbeitet um uns weiter die BefĂ€higung zum Lehren zu ermöglichen.

Die glorreichen Zehn vom Ausbilderlehrgang

Tag fĂŒnf – oder: Halbzeit

Nachdem das Gros der Ausbildung nun hinter uns liegt und gestern ein ganzer Tag Theorie auf dem Plan stand, konnten wir heute endlich wieder in das geliebte Nass der Hermann-Neuberger-Sportschule.

Umgesetzt wurden hierbei die praktischen Übungen, die in spĂ€ter Arbeit am gestrigen Tag den Weg aufs Papier fanden. Neben unzĂ€hligen Metern im Kraulbeinschlag und kurzen Tauchsprints waren zwar alle erschöpft, aber glĂŒcklich. Denn: erneut konnten wir Trainerluft schnuppern, indem reihum jeder der glorreichen Zehn einmal das Zepter in die Hand bekam und eine „Trainingsstunde“ simulieren durfte.

Nach dem ĂŒppigen Mittagsmahl traten wir dann etwas ĂŒberbleit direkt wieder in die Fluten des Schwimmbeckens um mit getauschten Rollen und TrainingsplĂ€nen die „SchĂŒler“ zu unterrichten. Danach hieß es erneut: „Yalla, yalla! Wir haben keine Zeit“ und wir bekamen hohen Besuch durch den PrĂ€sidenten des STSB, der ĂŒber die Verbandsstrukturen unseres Dachverbands aufklĂ€rte. Anschließend wurde das Thema „Umkehrdruck“ abgehandelt.

Insgesamt lag wieder ein langer Tag hinter den angehenden Trainern, die sich mit einem Dekobier in die Nacht verabschiedeten.

 

Die 10 Glorreichen vom Trainer-C Lehrgang

Den vierten Tag hÀtten wir auch schon rum

Der Tag begann um 8 Uhr mit der Vorstellung und Diskussion der am Vortag vorbereiteten TrainingsplĂ€ne zu 100m Flossenschwimmen und 25m Tauchsprint. Die Erkenntnisse in dieser Diskussion konnten wir direkt in neuen Aufgaben anwenden; wir wurden mit der Erstellung von PlĂ€nen zum Sprung mit dem DTG sowie dem Maske ausblasen mit DTG beauftragt. Anschließend sensibilisierte uns Heike Gebhard-Neu fĂŒr das wichtige Thema des Anti-Dopings im Breitensport. Ebenso fĂŒhrte sie uns in die Hydromechanik des Tauchens ein. Nach der StĂ€rkung in unserer Sportlermensa lauschten wir Karsten Theiß zum Thema Tauchmedizin. Kurzweilig "betankte" er uns mit den notwendigen medizinischen ZusammenhĂ€ngen und Begriffen. Des Weiteren folgten die Themen Kommunikation (Stefan Keßler) Recht, Haftung (Thomas Bettingen) und Versicherung (Udo Schmitz). Nach dem Abendessen rundete Stefan den Tag mit dem Thema "Tauchen ohne Angst" ab. Damit geht ein anstrengender Theorietag mit viel Information, EindrĂŒcken und Gedankenanregungen zu Ende.

Die glorreichen Zehn

Tag drei

Direkt morgens in der FrĂŒh um 8 Uhr ging es mit unserer ersten Schwimmbadeinheit fĂŒr den heutigen Tag los. In dieser festigten wir unsere, in den letzten zwei Tagen erlernten Fertigkeiten, unter anderem durch eine methodische Übungsreihe mit dem Ziel 50m weit zu tauchen. Anschließend wurden wir sofort wieder in den Seminarraum gehetzt, um unsere am vorangegangenen Tag angefangene Gruppenarbeit fertig zu stellen. Nachdem wir uns in der Mensa etwas erholen konnten, wurden diese Gruppenarbeiten auch direkt in die Tat umgesetzt, durch selbst angeleiteteTrainings. Anschließend gab es noch zwei theoretische Teile zu dem Thema Lernen und Trainingsgestaltung. Zwischen den beiden Themen begannen wir mit unserer zweiten Gruppenarbeit in der wir jeweils ein Training mit dem Ziel 25m Sprinttauchen und 100m Kraulsprint ausarbeitet haben. Bevor es dann am nĂ€chsten Morgen weiter geht, ging es noch in ein gemĂŒtliches Zusammensein ĂŒber.

Die 10 Glorreichen vom Trainer C Lehrgang

Zweiter Tag

Nach einem theoretischen Einstieg in die besonderen Probleme des ABC/DTG-Tauchens durch Stefan Keßler, „durften“ wir unsere technischen und konditionellen FĂ€higkeiten unter Beweis stellen. Geschickt und mit einer gewissen HĂ€rte fĂŒhrte er uns an unsere Leistungsgrenze und zeigte uns auch technisch unsere Verbesserungspotentiale auf. Nach dem Mittagessen fĂŒhrte uns Roy in die Kunst der PrĂ€sentationserstellung ein und referierte ĂŒber Belastungsformen. Anschließend thematisierte er in die Grundlagen der Apnoetechniken in Trainingseinheiten. Dies konnten wir mit ihm gemeinsam in einer Schwimmbadeinheit konkretisieren und selbst erleben. Nach dem Abendessen und einer EinfĂŒhrung in die methodischen Übungsreihen (MÜR) durch Johannes erarbeiteten wir in zwei Gruppen unsere ersten eigenen Übungsreihen. Gegen halb zehn endete der Tag mit dem Wissen, dass wir morgen frĂŒh bereits um 8 Uhr die erste Schwimmbadeinheit haben werden.

Die 10 Glorreichen vom Trainer C Lehrgang

Tag 1 der Trainer C Ausbildung im STSB

Nach der BegrĂŒĂŸung durch das Orgateam rund um Stefan Kessler ging es fĂŒr die Trainer C AnwĂ€rter direkt mit der Theorie zur SĂŒĂŸwasserbiologie mit Nicole Kiefer, Umweltreferentin des STSB, weiter, deren Vortrag einer Anreihung von ZaunpfĂ€hlen glich.

Nach dem ersten ĂŒppigen Mahl stieg mit Friederike Quack ein Kind des saarlĂ€ndischen Tauchsports auf die BĂŒhne. Anschaulich prĂ€sentierte sie ihrem aufmerksamen Publikum die Grundlagen des Bewegungsapparates und des Schwimmsports, bevor die Gruppe unter ihrer Anleitung in die Fluten des Schwimmbades im olympischen StĂŒtzpunkt des Saarlandes, wo es den Unterschied zwischen einer ungekochten Spaghetti und einer gekochten Nudel am eigenen Leibe erleben durfte.

Nach einem ersten intensiven Tag, zog sich die Gruppe in ihre GemÀcher zur Verdauung des gehörten Stoffes.

Claire Girard

Voraussetzungen

Anmeldung

Diverse Dokumente


Ausdrucken  Fenster schließen